Funktionen  Hotline  Updateinfo  Download  FAQ   Call-Daten  Userinfo
Modul Logbuchexport

 

Übersicht
Das Modul Logbuchexport dient der Übergabe der ARMAP-Logbuchdaten an andere Programme.

Nach der Eingabe des Zeitraumes, für den die QSO-Einträge exportiert werden sollen, muß man den Namen der Exportdatei angeben. Eine Pfadangabe ist möglich. Die Pfad und der Dateiname selbst dürfen aber jeweils nicht mehr als 8 Zeichen enthalten.

Nun werden die enzelnen Felder bestimmt, die exportiert werden sollen. Für Felder, hinter denen ein '(*)' steht, existiert kein einheitlicher Standard.Normalerweise müssen alle Programme diese Felder auch einlesen können, es ist aber nicht sichergestellt. Das Feld "DXCC-Nr" ist nur für ADIF-Export interessant, da hier die ADIF-Nummer des DXCC ausgegeben wird.

Bei der Exportart kann bestimmt werden:
ADIF: ADIF-Format, verstehen die meisten modernen AFU-Programme
CSV : Textdatei, in der die einzelnen Felder unterschiedliche Längen haben und durch ein Semikolon getrennt sind.
TXT : Textdatei mit festen Feldlängen; keine Trennzeichen

Schließlich kann man noch bestimmen, ob der Export nach DOS oder nach Windows erfolgen soll. In letzterem Fall werden alle ä,ö,ü für Windows umgewandelt.

Mit <F10> wird der Export gestartet. Die Einstellungen bleiben für den nächsten Export erhalten.

 

 
weitere Hinweise zu diesem Thema: 
Hilfedatei

ARcomm GmbH   Impressum / rechtliche Hinweise / Datenschutz          Neu bei ARcomm:CD-Fachmarkt